+31 20 303 38 60 Verfügbar Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr info@netpharm.nl

Von Dr. Max van Swinkel
Juli 2019

Erektionsprobleme hängen Sie eher nicht an die große Glocke. Viele Männer schämen sich und suchen im Internet nach einer Lösung. Die findet man auch ziemlich einfach, gibt es doch tausende Websites, auf denen Sie Potenzmittel wie Viagra kaufen können. In diesem Artikel besprechen wir, ob auch andere Lösungen denkbar sind.

Zuerst müssen wir bestimmen, welcher Art das Erektionsproblem ist. Finden Sie heraus, ob ein physisches oder ein psychisches Problem vorliegt.
Ein psychisches Problem wird nicht als Erektionsproblem bezeichnet. In diesem Fall spricht man von einem Libidoverlust. Mit anderen Worten: Der Körper ist zwar zum Sex in der Lage, aber der Mann hat schlicht und ergreifend ‘keine Lust’. In diesem Fall ist es sinnlos, Potenzmittel einzunehmen. Diese wirken nämlich nur, wenn auch ein Bedürfnis nach Sex vorliegt. Wir besprechen diese Ursache hier nicht weiter und richten uns auf die körperlichen Ursachen.

Erektionsprobleme lassen sich am besten durch eine gute Kondition vermeiden. Übergewicht zählt zu den wichtigsten Faktoren. Zu viele Kilos auf den Rippen können diverse Probleme verursachen. Dazu zählt auch ein sehr ungünstiger Einfluss auf die Erektion.

Seien Sie vorsichtig mit Alkohol! Ein Glas Wein oder Bier ist prima, aber allzu viel ist ungesund!

Vermeiden Sie einen hohen Blutdruck und Cholesterin.
Ein hoher Blutdruck oder Cholesterin können die Blutgefäße schädigen. Durch beschädigte Blutgefäße strömt nur wenig Blut in den Penis. Es ist besser, Blutdruck und Cholesterinspiegel direkt anzugehen (bessere Ernährung, mehr Bewegung). Gebrauchen Sie lieber keine Arzneimittel, da auch diese wieder Erektionsprobleme verursachen können.

Werfen Sie auch mal einen Blick in Ihren Medizinschrank!
Für eine gute Erektion brauchen Sie einen ausreichenden Blutdruck. Es gibt diverse Medikamente, die Ihren Blutdruck senken können. Das Paradebeispiel hierfür sind Betablocker. Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Apotheker oder Hausarzt, ob Sie vielleicht weniger von diesen Arzneimitteln einnehmen können oder als Ersatz ein alternatives Mittel finden. Setzen Sie Medikamente nie abrupt ab. Halten Sie immer Rücksprache mit Ihrem Hausarzt!

Und zum Schluss …
Müssen wir das hier noch extra erwähnen? Hören Sie mit dem Rauchen auf! Verengte Blutgefäße sind die Hauptursache von Erektionsproblemen.

Potenzmittel.
Wie Sie sehen, gibt es diverse Faktoren, die Sie selbst angehen können, um Potenzprobleme zu beseitigen oder zu vermeiden. Müssen Sie trotzdem Potenzmittel verwenden? Schauen Sie dann nicht nur auf Viagra. Es sind auch günstigere Versionen von Viagra erhältlich. (Viagra Generika oder Sildenafil) Außerdem kann man auch Alternativen wie Cialis kaufen. Cialis hat weniger Nebenwirkungen und wirkt länger. Eine komplette Übersicht finden Sie auf unserer Vergleichsseite.

Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes